"Mach sie stolz!"- Was Männer zerbricht

"I mach sie stolz, das isch für mi z Wichtigschta" ("Ich mache sie stolz, das ist für mich das Wichtigste"). Diese "Line" von der Bündner Rap Gruppe Breitbild hat mich sehr lange begleitet. Egal, ob du dieses Lied so gefühlt hast wie ich oder nicht, es hat dich sicherlich auch schon angespornt, jemanden stolz zu machen. Vielleicht sehntest du dich schon immer danach, von deinem Vater zu hören, wie stolz er auf dich ist, doch er hat es dir nie so direkt gesagt. Schliesslich ist es allseits bekannt, dass Kinder arrogant werden, wenn sie zu viel gelobt werden...so wird es zumindest in der Schweiz gemunkelt. Dieser Blog ist für alle, die in ihrem Leben andere stolz machen wollen, aber drohen zu scheitern. Ein Blog für alle Männer, die ehrlich genug sind, um ihre tiefsten Einstellungen zu überdenken.

Awesome shot made by Sina Scola
Awesome shot made by Sina Scola

Wir alle kennen es: Manche Dinge machen wir nur, um Anerkennung und Wertschätzung zu ernten. Beispielsweise durchgehen viele die Rekrutenschule, um von ihren Grosseltern ein stolzes Lächeln zu bekommen. Andere wiederum, treiben sich schulisch oder sportlich zu Höchstleistungen, damit sie sich den Ruf erarbeiten können, "ein härter Krieger zu sein". Obwohl es ironisch klingt, mache ich keine Witze. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich vielmals so übertrieben ehrgeizig war, da mir mein Ruf extrem wichtig war. Beispielweise legte ich derart Wert auf den ersten Eindruck, wenn ich einen neuen Ferienjob anfing, dass ich in der Gegend rumrannte und versuchte die ersten Pausen auszulassen. Alles nur, damit ich mir den Respekt anderer verdienen konnte. Erreichte ich mit dieser Methode meine Ziele?

 

Vielmals schon. Ist es aber der beste Weg, bei allem sein Bestes zu geben, damit andere beeindruckt sind?

 

Ich glaube nicht. Warum? 

 

Dafür erzähle ich dir von Sachin Tendulkar, einem der legendärsten indischen Cricket-Spieler aller Zeiten. Bereits in der Oberstufe konnte er in der höchsten indischen Liga spielen, brach unzählige Rekorde und wird in Indien als "gottähnlich" beschrieben. Aufgrund seiner Leistungen erhielt er 2014 als bisher einziger Sportler den höchsten indischen Verdienstorden. In der Schweiz würden wir ihn als "Maschine" bezeichnen. Durch ein Interview, welches du hier nachhören kannst, bin ich auf diesen exzeptionellen Sportler gestossen. Nach all den Jahren, die nun verstrichen sind, habe ich nie vergessen, was ihn zu all diesen Höchstleistungen angespornt hat. Im Interview erzählt er ganz offen, was die Strategie seines älteren Bruders und seines Trainers war, um ihn herauszufordern: 

 

Sie sagten ihm NIE "GUT GEMACHT". 

Sachin Tendukar nach dem Sieg des Weltmeistertitels in 2011 (Source: Sachin Tendukar Facebook)
Sachin Tendukar nach dem Sieg des Weltmeistertitels in 2011 (Source: Sachin Tendukar Facebook)

 Egal, wie herausragend er spielte, sein Bruder und sein Trainer lobten ihn nie, da sie wussten, dass er gerade das suchte.

 

Manche argumentieren dann, dass diese Massnahmen ihn wenigstens zu dem machten, den er heute ist: Einem erfolgreichen Sportler, der alles erreicht hat. 

Jetzt möchte ich dir aber mithilfe einer Studie von der Universität von Virginia (USA) aufzeigen, was passieren kann, wenn diese Taktik nicht aufgeht. In dieser Studie haben sie junge Golfer untersucht, welche an einem Burnout litten und wollten die Ursachen herausfinden. Und weisst du, was einer der Hauptgründe für die Burnouts war?

Das Streben, die Erwartungen der Eltern und von sich selber zu erfüllen. Ja, andere Stolz machen, indem man versucht, die Erwartungen zu erfüllen, kann zu Burnout führen.

 

"Mach sie stolz" kann dich zwar zu Höchstleistungen anspornen, aber am Ende kann es dich in ein Burnout treiben. Doch was gibt es sonst für Wege, um seine Ziele zu erreichen? Im nächsten Blog möchte ich dir weitergeben, was ich mit meinen knackigen 23 Jahren bereits gelernt habe.

 

Hat dich dieser Blog angesprochen? Was nimmst du in die neue Woche mit? Gibt es Dinge, die du anders siehst oder anzufügen hast? Dann lass es mich mit einem Kommentar wissen! Ich freue mich immer riesig über jeden Kommentar :) 

 

Liabs grüässli

 

Brauni

 



Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Christiana (Sonntag, 10 März 2019 16:40)

    Du hast das einmal mehr, richtig auf den Punkt gebracht, Bruno ... Ich bin so stolz auf Dich!!!!

  • #2

    Gadget Baron (Bruno) (Sonntag, 10 März 2019 20:44)

    Hallo Mama! :)
    Danke ao vielmals für deine Unterstützung! Umso besser, wenn es dich auch ermutigt hat!
    Danke danke danke!
    Love you! <3 Bruno


Kontakt

gadgetbaron.ch@gmail.com

Gadget Baron by Garage Meilenweit

Dammweg 138
5012 Wöschnau

062 543 01 98